Nächstes Spiel

Waldkraiburg vs. München
22.10.2017 - 16:45

VS.

Letztes Spiel

Folgen Sie uns auf Facebook

Neuer Trainer der Luchse ist Heinrich „Heini“ Reis

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung wurde der neue „Luchse-Dompteur“ vorgestellt.

Mit Heini Reis übernimmt ein langjähriger Freund der Präsidentin Rebecca Zuppardo dieses Amt.

Zusammen gründeten sie 1995 die Perlach Pinguins als sich abzeichnete, dass es mit dem EC Hedos bergab geht.

Hier war Heini als Nachwuchstrainer tätig bis er aus beruflichen Gründen dann zum EHC Klostersee kam.

Dort arbeitete er die letzten 15 Jahre in sämtlichen Nachwuchsteams von den Kleinstschülern bis zur Jugend, mit welcher er von der Bayernliga in die Bundeliga aufstieg und dieses Team dann mit zusammen mit Jimmy Quinlan noch eine weitere Saison betreute.

Nach einer kleinen Pause stellte Heini fest:  „Ohne Eishockey is nicht“ 😉

Die Luchse waren ja auf der Suche nach einem neuen Trainer und hier zeigte sich, dass die Familie Hemmerle nicht nur Sponsor des Münchner Eishockey Klubs ist, sondern auch tatkräftig immer freundschaftlich dem Klub zur Seite steht.

Denn die Vermittlung, die zu dem freudig überraschenden Ergebnis führte, lief über die beiden Luchse Spieler Thomas und Michael Hemmerle, die zu ihrer Zeit in Klostersee Heini als Trainer hatten.

Heini Reis formulierte seine Saisonziele gestern ganz im Sinne der Führung des MEK:

„Im Vordergrund steht erstmal eine Mannschaft, ein Team zu formen, um mit dieser Basis dann zusammen Spaß am Sport zu haben. Dazu gehört sicher auch eine Portion Disziplin“

Des Weiteren wurde gestern noch das Trainingslager der Luchse geplant und die positiven wirtschaftlichen Zahlen der letzten Saison den ca. 50 anwesenden Mitgliedern präsentiert.

Neu war dann für manche der Mitglieder auch die Ankündigung von Nick Kollar, dem neuen Verantwortlichen bei den Isarriders München, dass diese in der kommenden Saison in einer Hobbyliga antreten werden.

Nick hat zusammen mit dem ehemaligen Luchse-Spieler Andi Agatha die Leitung der Isarriders München von „Almi“  – Markus Walter übernommen,  bei dem sich die Vorstandschaft des MEK nochmals für seine langjährige gute Arbeit auch auf diesem Weg nochmals herzlich bedanken möchten.

Die Isarriders werden zusammen mit ihrem Trainer „Wuschl“ – Andreas Woldan in der MEL an den Start gehen, wozu ihnen alle Luchse-Spieler und Verantwortlichen alles Gute wünschen