Nächstes Spiel

Gebensbach vs. München
17.12.2017 - 17:00

VS.

Letztes Spiel

München vs. Waldkraiburg
10.12.2017 - 19:45

VS.

5

:

6

Folgen Sie uns auf Facebook

Weiterer Stürmer für den MEK – Herzlich Willkommen Jannik Pinder

Mit dem 23 jährigen Jannik Pinder verstärkt ein waschechtes Münchner Kindl in der kommenden Saison das Team der Luchse.

Jannik schnürte die Schlittschuhe im Nachwuchsbereich für den EHC München ehe er  2009 zum EHC Klostersee in die Jugendbundesliga wechselte, wo er bis zur Saison 2011 blieb.

In dieser Zeit stand er auch mit dem neuen Luchsetrainer Heini Reis auf dem Eis.

Seit 2012 lief er für den EHC München auf, wo er in der letzten Saison zum zweitbesten Scorer avisierte.

Da Jannik aufgrund seines Studiums diese Saison Probleme mit den Trainingszeiten der SG EFM/EHC München hatte war ein Wechsel zu den Luchsen eine Möglichkeit, seinem Sport weiter in gewohnter Umgebung nachzugehen.

Dass er sicher stärkere Konkurrenz um die vorderen Plätze in der Scorerwertung bekommen wird, sieht Jannik eher als Herausforderung denn mit Besorgnis und auch der sportliche Leiter der Luchse Jochen Karl-Zuppardo ist sich sicher, dass der Stürmer sein Potential sicher etwas besser zur Geltung bringen kann.

„Normalerweise haben wir uns ja angewöhnt neue Spieler erst einmal auf dem Eis anzuschauen und diesen auch Gelegenheit zu geben festzustellen, ob sie sich bei uns wohlfühlen. Im Fall von Jannik haben wir aber darauf verzichtet. Nicht nur dass Heini den Jungen ja schon unter seinen Fittichen hatte, auch konnten wir uns in den letzten Jahren durch den gemeinsamen Spiel- und Trainingsort und auch in den Derbys von seinen Qualitäten auf und neben dem Eis überzeugen. Außerdem passt Jannik vom Alter her genau in die Gruppe Spieler, mit welchen wir das neue Luchsteam verstärken möchten.“

Ein Auf und Ab muss die Luchseführung im Moment in der Torhüterfrage feststellen.

„Es gab mehrere Gespräche mit möglichen Kandidaten und wir sind im Moment auch guter Hoffnung wieder  sehr gut auf dieser wichtigen Position in die neue Saison zu gehen. Leider ist aber bei weitem nicht alles Gold was glänzt und so mussten wir bei der Suche leider auch schon Negatives erleben. Wir glauben aber auf alle Fälle jemanden gefunden haben, der mit viel Leidenschaft in der kommenden Saison seine Chance im Ligenspielbetrieb bei uns suchen will. Jetzt fehlen aber noch die erfahrenen Leader auf dieser Position. Wir hoffen aber die nächsten Wochen eine Lösung zu finden“    

Zum ersten Mal werden die Luchse Anfang September aufs heimische Eis gehen und man darf gespannt sein, mit welchem Kader der MEK in die neue Saison gehen wird. „Auch im Bereich der Fans tut sich diese Saison wohl wieder etwas mehr“ freut sich Rebecca Zuppardo „gerade für junge Spieler ist es immer etwas Tolles, wenn sie auch von den Rängen immer unterstützt werden