Das nächste Stadtduell steht an – Münchner Luchse treffen auf EV Fürstenfeldbruck 1b

Nach zwei Spielen im heimischen Weststadion ist die Mannschaft des Münchner EK am kommenden Wochenende auswärts gefordert. Die Luchse treten bei der zweiten Mannschaft des EV Fürstenfeldbruck an.

Die Wege in der bayrischen Bezirksliga sind kurz. Insbesondere für in der Gruppe drei spielenden Mannschaften aus dem Münchner Umland. Fünf der neun Mannschaften dieser Gruppe tragen ihre Heimspiele im Großraum München aus. Eine dieser Mannschaften ist die des EV Fürstenfeldbruck 1b.

Der Saisonstart der Kreisstädter gestaltete sich schwierig. Der EVF musste bereits zweimal gegen Klassenprimus Germering antreten und hatte Partien gegen die Mitfavoriten EV Mittenwald, EA Schongau 1b und die Überraschungsmannschaft SG Miesbach/Schliersee. Nach sechs Spielen wartet die Mannschaft weiterhin auf die ersten Punkte. Doch wie so oft trügt der Schein: In Dachau fehlte nicht viel, um einen Punkt mitzunehmen, und bei der SG Miesbach/Schliersee stand am Ende nur ein 5-2 für die Hausherren auf der Anzeige.

Auch gegen den EVF gibt es ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern. Sowohl Christopher Pope als auch Philipp Jänisch trugen bereits das Trikot der Münchner Luchse.

Bis auf wenige Neuzugänge handelt es sich bei der Reserve des EV Fürstenfeldbruck um eine gewachsene, aber dennoch junge Mannschaft, die sich schon seit vielen Jahren kennt. Trainiert wird die Mannschaft seit dieser Saison von Karl-Heinz „Charlie“ Schönberger. Der neue Übungsleiter stand zuvor schon bei der ersten Mannschaft des EV Fürstenfeldbruck und beim ESV Buchloe hinter der Bande. Schönberger ist seit Jahren im Eishockey aktiv und hat ein besonders gutes Händchen für den Umgang mit jungen Spielern. Er ist also bestens geeignet für die Betreuung der jungen Fürstenfeldbrucker Reservemannschaft, die am Samstag um jeden Zentimeter Eis kämpfen wird. Trotz des punktlosen Saisonstarts sollte diese Mannschaft also definitiv nicht unterschätzt werden.

Die Mannschaft des Münchner EK hätte letztes Wochenende gegen die SG Miesbach/Schliersee antreten sollen. Technische Probleme bescherten den Luchsen jedoch ein spielfreies Wochenende. Die Münchner gehen also ausgeruht und gut vorbereitet in dieses Spiel.
Nach dem Sieg gegen die ESV Dachau Woodpeckers sind die Luchse heiß auf den nächsten Punktgewinn und werden nicht ohne Punkte aus Fürstenfeldbruck zurückkehren wollen.

Das Spiel findet in der AmperOase Fürstenfeldbruck (Klosterstraße 7) statt. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr. Der Münchner EK freut sich über jegliche Unterstützung von den Rängen und wünscht allen Gästefans eine gute An- und Abreise!